Spendenübergabe Dr. Martin

Die dritte Zahngoldaktion der Zahnarztpraxis Dr. Jürgen Martin war wieder ein voller Erfolg. Zusammen mit einer Praxisspende wurden 15 000 Euro durch den Verzicht der Patienten auf Rückgabe ihres Zahngoldes erlöst - insgesamt bereits 52 000 Euro. Der Betrag kommt erneut dem Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum, der · Hospizstiftung/ Kinder- und Jugendhospizdienst Pusteblume und dem Verein Kinder und Jugendhilfe Backnang zugute.

Für Familien mit einem nicht heilbar erkrankten Familienmitglied sind ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste eine Unterstützung von unschätzbarem Wert.

Der bundesweite Tag der Kinderhospizarbeit möchte jährlich am 10. Februar auf die Situation lebensverkürzend erkrankter Kinder und Jugendlicher aufmerksam machen. Er soll sowohl Menschen motivieren, sich mit den erkrankten Kindern und Jugendlichen, deren Geschwistern und Eltern zu solidarisieren als auch das Thema Tod und Sterben in der Gesellschaft zu enttabuisieren. Zurzeit gibt es rund 145 Kinderhospizdienste in Deutschland, die ähnlich arbeiten wie der Kinder-und Jugendhospizdienst Sternentraum. Hinzu kommen 13 stationäre Einrichtungen, in denen lebensbegrenzend erkrankte Kinder und ihre Familien über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden können.

Der Kinder- und Jugendhospizdienst möchte an dieser Stelle auf eine Lesung am 27. Februar 2015 mit dem Autor Marcel Landsfried aufmerksam machen.

In seinem Buch “Eine Hand voll Liebe“ schildert Marcel Landsfried offen und bewegend die Geschichte seiner jungen Familie aus der Perspektive des Vaters. 

Schlagartig scheint das Schwangerschaftsglück von Christiane und Marcel bedroht.
In der 20. Schwangerschaftswoche ist die gemeinsame Zukunft mit ihrem ersten Kind durch einen Versorgungsengpass ernsthaft gefährdet. Eine Zeit der Ungewissheit beginnt. Sechs Wochen nach der fatalen Diagnose kommt ihr winzige Tochter Lotta Emilia mit 360 Gramm als extremes Frühchen zur Welt.

Eine Geschichte zwischen Liebe, Verzweiflung , Hoffnung und dem plötzlichen Ende der gemeinsamen Träume. Einem Ende, mit dem seine Frau und er in eine tiefe Lebenskrise stürzen, aus der sie sich erst langsam wieder einen Weg zu einem neuen, veränderten Leben erarbeiten können.

Datum: Freitag, 27.Februar 2015

Beginn der Veranstaltung: 19:30 Uhr

Dauer der Veranstaltung: ca. 1,5 Stunden

Ort der Veranstaltung: Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum
Größeweg 100a, 71522 Backnang
Der Eintritt ist frei

Eine Anmeldung unter 07191 3732432 oder info ( at ) kinderhospizdienst.net

bis Mittwoch, den 25. Februar 2015  ist erforderlich.

Wir sind Mitglied in folgenden Institutionen:

Bundesverband_Kinderhospiz_logo 

clowns_mit_herz

 

 

 

 

 

 

Logo_DKHV 

 

HPVBW

... Herzlich Willkommen auf unseren neuen Webpräsenz. 

 

Im Jahr 2000 gründete Paul Peter Engert den Verein Sternentraum 2000 e. V. Die Aufgabe des Vereins besteht in der Erfüllung von Wünschen für kranke Kinder und Events für die ganze Familie. Alle Angebote sind für die Familien kostenlos und ohne jede Verpflichtung.

Mit der Aktion „Münzen für Lisa“ im Zuge der Euroumstellung sammelten die Vereins-Mitglieder Münzen in vielen verschiedenen Währungen. Das war so erfolgreich, dass mit dem Erlös im Jahr 2005 die Stiftung Sternentraum gegründet werden konnte. Der Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum begann seine Arbeit im Jahr 2006. Der Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum begleitet im Rems-Murr-Kreis Familien, in denen lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche leben, ab dem Zeitpunkt der Diagnosestellung bis über das Sterben und den Tod hinaus. Die Mitarbeiter*innen unterstützen auch Kinder, Jugendliche und deren Angehörige bei einer lebensverkürzenden Erkrankung eines Elternteils.

Sternenrutsche

Spendenkonto

IBAN: DE 36 6029 1120 0000 0090 24
BIC: GENODES1VBK
Volksbank Backnang eG

Kontakt

Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum
Größeweg 100 a
71522 Backnang

Telefon: 07191 3732432
E-Mail: info ( at ) kinderhospizdienst.net

Kalender

Kalender

Postkartenset

januar

Unsere Unterstützer
Aktuelles

28. Mai 2020 - Trauerarbeit in Zeiten von Covid-19

„Wie macht ihr das eigentlich zurzeit mit der Trauerarbeit?“, „Bieten Sie denn gerade Trauerberatung an?“, diese und weitere Fragen erreichen uns immer wieder in den vergangenen Wochen. Deshalb wollen wir Sie an dieser Stelle mitnehmen in unsere Angebote im Bereich der Trauer. 

Weiterlesen ...

21. April 2020 - Sterne-Aktion

 Ich frage mich, ob die Sterne leuchten,

damit jeder eines Tages den seinen wieder finden kann.

Antoine de Saint-Exupéry 

Weiterlesen ...